Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Stefanie Heil
Artikel vom 17.11.2017

Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr

Rauchmelder retten Leben
 
Am 11.11.2017 gegen 18:04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Massenbachhausen zu einem Einsatz alarmiert. Nachbarn hatten in einem Mehrfamilienhaus die Leitstelle informiert, dass der Rauchmelder in der Nachbarwohnung angegangen war und niemand auf das Klingeln/Klopfen reagiert habe. Aus der Wohnung wurde Brandgeruch durch die Anwohner wahrgenommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Massenbachhausen brach diese nach erfolglosem Klingeln/Klopfen die Eingangstüre zu der Wohnung auf. In der verrauchten Wohnung selbst fand die Feuerwehr Massenbachhausen den Bewohner der Wohnung schlafend auf der Couch. Durch das Aufbrechen der Türe wurde er geweckt. Vermutlich hatte er sein Essen im Backofen vergessen. Dieser war eingeschaltet und im Backofen stand das verbrannte Essen, was den Brandgeruch und Rauch verursachte. Der Bewohner hatte den Alarm des Rauchmelders aus unbekannten Gründen nicht wahrgenommen. Daraufhin lüftete die Feuerwehr Massenbachhausen die Wohnung und übergab die Einsatzstelle der zwischenzeitlich eingetroffenen Polizei. Daneben war auch der Rettungsdienst vor Ort.  
Dieser Einsatz zeigt wieder einmal, wie tödlich Brandrauch ist. Selbst kleine Brände können zur lebensbedrohenden Gefahr werden. Vor allem schlafende Menschen sind gefährdet. Bevor sie aufwachen, werden sie durch Rauch bewusstlos. Es droht die Gefahr des Ersticken.