Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Stefanie Heil
Artikel vom 08.12.2017

Weihnachtsmarkt in Massenbachhausen erfreut sich großer Beliebtheit

Weihnachtsmarkt in Massenbachhausen erfreut sich großer Beliebtheit


Pünktlich zum Weihnachtsmarkt hatte sich Massenbachhausen in ein weißes Kleid gehüllt. Viele Bürgerinnen und Bürger ließen es sich daher am vergangenen Freitag nicht entgehen dem Massenbachhausener Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten.
Auch in diesem Jahr haben viele Vereine, die örtlichen Kindergärten sowie die Lindenhofschule keine Mühen gescheut, um die Buden entlang der Schulstraße in ein weihnachtliches Lichtermeer zu tauchen und die Besucher mit vielerlei Köstlichkeiten zu verwöhnen.
Es ist zur Tradition geworden, dass die Flötengruppe unter der Leitung von Frau Schmidgall die Besucherinnen und Besucher mit ihren Weihnachtsliedern begrüßt. Die Kinder hatten in den letzten Wochen fleißig geübt und zeigten stolz ihr Können. Auch Bürgermeister Nico Morast ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe mit dem Akkordeon zu begleiten.
Bild 1
Hocherfreut zeigte sich Bürgermeister Nico Morast über die vielen Besucherinnen und Besucher und dankte in seiner Ansprache allen Vereinen und Institutionen, die durch ihr Engagement den Weihnachtsmarkt bereichern. Der Weihnachtsmarkt sei immer wieder eine gute Gelegenheit mit vielen Massenbachhausenern ins Gespräch zu kommen. Ebenso dankte BM Morast den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofes für die gute Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.
Nachdem die letzten Töne der Flötengruppe verklungen waren, ließ der Nikolaus nicht lange auf sich warten und kam mit einem prall gefüllten Sack voller Geschenke herbeigeeilt.
Bild 2
Die Straße rund um das Feuerwehrhaus war mit Lichterketten geschmückt und ein süßer Duft wehte durch die Straße. Das Backhäuseleteam hatte schon früh am Morgen den Ofen geschürt um den Gästen frisch gebackenes Brot, Hefezopf und süße Streuselküchle anbieten zu können. Weitere süße Köstlichkeiten gab es beim Jugendhaus, dem Kath. Kindergarten oder der Kath. Kirchengemeinde. Wer es lieber Herzhafter mochte konnte zwischen Hamburgern, Schmalzbrot, Schaschlik, Pommes, Rauschfleisch, Gulaschsuppe, Currywurst, Steaks oder Fleischkäsweck wählen. Diese Speisen wurden beim CCM, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Musikverein, dem Schützenverein sowie beim Sportverein angeboten.
Die Kinder und Erzieherinnen des Kindergarten Regenbogens hatten fleißig Hand angelegt und boten selbst gemachte Holzsterne zum Aufstellen an. Der Ortsjugendring ging entlang der Schulstraße fleißig auf und ab und machte Werbung für seinen Losverkauf. Die Schüler der Lindenhofschule hatten selbst gemachtes Popcorn im Angebot.
Wer für lange und kalte Winterabende noch Lesestoff benötigte oder ein Weihnachtsgeschenk suchte, war im Alten Rathaus richtig. Hier hatte Frau Schneider von der Volkshochschule wieder einen Bücherflohmarkt aufgebaut. Zahlreiche gut erhaltene Bücher konnten für kleines Geld erworben werden. Aus dem Erlös wird die Kleckerlätzlesaktion für Neugeborene in der Gemeinde Massenbachhausen finanziert.
Auch in diesem Jahr bedankt sich die Gemeinde ganz herzlich bei Frau Sabine Schneider, welche in altbewährter Weise den Bücherflohmarkt organisiert hat. Ebenso gilt der Dank Frau Schmidgall und ihrer Flötengruppe, dem Nikolaus und allen beteiligten Vereinen und Institutionen, die durch ihre Angebote den Massenbachhausener Weihnachtsmarkt zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.