Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Stefanie Heil
Artikel vom 10.11.2017

Sportverein Massenbachhausen

SV Massenbachhausen

SV Massenbachhausen

Aus 2:0 - 3:2 und 4:3 mach 4:5: TSV M - SV M 4:5!

Ein Wechselbad der Gefühle durchwanderte das arg strapazierte Nervenkostüm der treuen Auswärtsfans unseres SVM beim Match im Meimsheimer Stadion gegen den dortigen Gastgeber TSV Meimsheim. In einer geradezu unterirdisch schwachen 1. Halbzeit überboten sich unsere Mannen im Spielen von Fehlpässen, mit unnötigen Ballverlusten und recht plan - und konzeptlosem Gekicke weit unter der Fußballerischen Armutsgrenze. Demzufolge führten die Meimsheimer Gastgeber beim Pausenpfiff des ganz hervorragend leitenden Unparteiischen Rolf Göpferich aus Bretten auch hochverdient mit 2:0 und die Partie schien damit schon gelaufen. Nach Wiederanpfiff rieben sich nicht nur die SVM Fans plötzlich erstaunt die Augen, dass auf einmal eine scheinbar "runderneuerte" Hausemer Elf auf dem Rasen stand! Mit einem Doppelschlag leitete der eingewechselte Lukas Köbl zwischen Minute 49 mit einer Flanke, die als Torschuss Karriere machte und seinem zweiten Einschuss in der 51. Minute, innerhalb von 120 Sekunden die Wende ein - kam somit als Joker und ging als Matchwinner vom Rasen. Plötzlich stand es 2:2 Unentschieden und nun nahm die Partie erst richtig Fahrt auf. Nach der erneuten 3:2 Führung der Platzherren in Minute 56 sorgte bereits im Gegenzug Patrick Wylezik postwendend für den 3:3 Ausgleich, dem die kampfstark dagegenhaltenden Meimsheimer in Minute 72 die Führung zum 4:3 folgen ließen. Noch in der gleichen Minute war es wiederum Torjäger Patrick Wylezik, der vom Anspiel weg den 4:4 Gleichstand markierte und in der 81. Minute krönte Mittelfeldmotor Joshua Menner seine gute Leistung mit einem Distanzschuss, der aus gut und gerne 25 Metern Torentfernung zur 4:5 SVM Führung und damit zum Endstand einschlug. Die gesamte Truppe mit allen eingesetzten Akteuren zeigten nach der Kabinenpredigt von Coach Micha Brauch, was mit Kampfgeist - mit Wille und Einsatzbereitschaft möglich ist und wandelten ein sicher verloren geglaubtes Spiel, in einen letztlich auch verdienten Sieg um. Dass unser Coach nach seiner Ansprache beim Pausentee der Stimme nicht mehr mächtig war - sei hier nur am Rande erwähnt! Gemeinsam gesiegt haben: Dominik Gilde, Kevin Lang, Yannik Rauchberger, Michael Reichert (C), Pascal Wylezik, Patrick Steiger, Michael Müller, Joshua Menner (1), Patrick Wylezik (2), Dominik Baumann, Lukas Köbl (2), Erik Heidelberger und Uli Erath.

Mit dem ungefährdeten 0:2 Erfolg in Meimsheim gegen die SGM Meimsheim/Brackenheim II  blieb auch unsere Zweite Mannschaft "am Ball". Damit haben sich die Mannen um Trainer Bernhard Kattesch in das gute Mittelfeld vorgearbeitet und nähern sich so langsam den eigentlichen Saisonvorgaben. Für die Siegtreffer sorgten in Meimsheim Markus Kühnert und Erik Heidelberger. Im Einsatz waren: Nikolai Kral, Marco Lepple, Daniel Stork, Henning Poppe, Uli Erath, Marcel Bechtel (C), Markus Kühnert (1), Erik Heidelberger (1), Daniel Bergmann, Kevin Widowski, Ertan Kurbi, Christian Weiland, Chris Böhringer, Dustin Müller und Jonathan Menner.

Gespannt warteten Fans und Anhänger der Spfr. Lauffen und unseres SVM dann am letzten Freitag auf den Anstoß zum Flutlichtgang auf dem Rasenplatz bei unseren Nachbarn vom TSV Massenbach. Aus den verschiedensten Gründen (hauptsächlich schlechte Sicht) pfiff der angereiste Unparteiische das Ding dann leider nicht an - über den Nachholtermin informieren wir rechtzeitig an dieser Stelle!
In der Aufstellung: Andrè Werner, Marcel Bechtel (C), Daniel Stork, Henning Poppe, Marco Lepple, Markus Kühnert, Lukas Köbl, Ertan Kurbi, Joshua Menner, Ralf Potsch, Christian Weiland, Reiner Adam und Hedayat Baladi leistete sich unser Perspektivteam mit der 0:1 Heimniederlage am letzten Sonntag gegen die spielstarken Gäste vom GSV Eibensbach einen unnötigen Rückschlag. Ein von Ertan Kurbi nicht platziert genug geschossener Elfer wurde dabei vom guten Eibensbacher Torhüter entschärft und in der Schlussphase musste der - übermotiviert zu hart einsteigende - Hedayat Baladi auch noch mit dem Roten Karton versehen, vorzeitig unter die Dusche.

Am kommenden Sonntag (12. November) fährt unsere Erste Mannschaft nach Heilbronn/Sontheim zum ersten von zwei schweren Auswärtsspielen (letztes Spiel ist am 19. November bei der SG Bad Wimpfen) noch in 2017, um auf dem Sontheimer Schulrasenplatz in der Max-von-Laue-Straße, gegen den einzig noch ungeschlagenen Tabellenkrösus Aramäer Heilbronn anzutreten. Schon der Gewinn eines Zählers müsste unter der Kategorie "ganz dicke Überraschung" abgelegt werden, unsere Mannen wollen auf jeden Fall alles geben, um für eine solche zu sorgen - auf geht`s! SVM II fährt zur SGM Nordhausen II, um sich mit einem guten Abschluss bereits in die Winterpause zu verabschieden - Anstoß im Frankenstadion 14.30 Uhr. - in Nordhausen 12.45 Uhr!
Vorschau: Am Samstag, 2. Dezember letzte große ALTPAPIER - und KARTONAGENSAMMLUNG der SVM Fußballer und am Samstag, 9. Dezember, der SVM Weihnachtsbaumverkauf auf dem Ausstellungsgelände der Firma bolzundpartner in der Daimlerstraße 5!

depe

 

SVM Fußball Junioren

SGM Massenbach/hausen 

Bericht D-Junioren

D1  SGM Massenbachhausen 1 - TSV Talheim    4:3 In einer sehr spannenden Partie, in dem es hin und her ging sind wir am Ende als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Somit festigten wir den tollen dritten Platz in einer schweren Gruppe. Es spielten: Lukas Tauber, Devran Güney, Jonas Cieslak, Robin Fleps, Raphael Isik, Enno Müller, Tom-Noah Pieldner, Pascal Baan, Marcel Schmidt, Alexander Rathgeb, Nils Rank, André Schell D2 SGM Massenbachhausen 2 - SGM Löwenstein 3    8:1 In einer einseitgen Partie hatte unsere D2 verdient gewonnen und es war auch in der höhe in Ordnung. Wobei auch zahlreiche Chancen liegen geblieben wurden, aber es war trotzdem eine sehr gute Leistung. Es spielten: Rouven Steegmüller, Tim Menneken, Amar Mulaomerovic, Stuart Wagner, Sinan Lokurlu, Sedric Engelhardt, Jules Müller, Adrian Wittek   Die Trainer Manfred,Fabian und Tobias


Bericht C-Junioren

Kreispokal, Sensationeller Halbfinalsieg  der Kraichgauer Kickers gegen FC  Zuzenhausen

Bei strahlendem Sonnenschein traten am 30.10.2017 die C-Jugend der Kraichgauer Kickers im Halbfinale des Kreispokals gegen den zwei Ligen höher spielenden Favoriten FC  Zuzenhausen an. Man spürte die Anspannung der Kraichgauer in der Anfangsphase, sie kamen aber schnell ins Spiel und konnten spielerisch definitiv mithalten. Nach 24 Minuten  dann das 0:1 aus dem Nichts durch einen Eckstoß der Zuzenhausener. Keine zwei Minuten später der Ausgleich durch Louis Geiger, der die Unachtsamkeit und schlechte Ballannahme des gegnerischen Torwartes ausnutzte, den Torwart umspielte und ins Netz einhämmerte.  Jetzt drehten die Kraichgauer Kickers auf und hatten leichte Spielvorteile, wobei Zuzenhausen stets gefährlich war. Nach der Halbzeit kamen die Kickers frischer aus der Halbzeit und bestimmten in der Anfangsphase das Spiel im Mittelfeld. In der 47.  Minute setzte sich Louis Geiger gegen drei Zuzenhausener durch und wurde im Strafraum vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt. Lorenz Ehret verwandelte den Elfer eiskalt und sicher. Das verdiente 2:1 der Kraichgauer! Louis Rohrmus hatte dann die große Chance zum 3:1, verpasste das Tor aber  nur knapp. Ab der 55. Minute spielte dann nur noch Zuzenhausen auf ein Tor, und zwar auf das der Karichgauer Kickers. Mit unheimlichen Willen zum Ausgleich sah man absolutes Powerplay, aber das Lattenkreuz sowie der bärenstarke Keeper Malek Asmar der Kraichgauer Kickers retteten den Sieg über die Zeit. Ein unvergesslicher Spieltag für die Kraichgauer Kickers, die nun im Finale stehen und sich bereits für den Landespokal qualifiziert haben. Ein ganz tolles und kampfbetontes Halbfinalspiel, bis zur letzten Minute spannend! Torschützen: 0:1           Kevin Guddas (Zuzenhausen), 1:1    Louis Geiger, 2:1       Lorenz Ehret (per Foulelfmeter)
Nach dem Spiel gabe es Pizza für alle! Herzlichen Dank dafür an den Sponsor Malermeister Kaya aus Berwangen der auch unser Trickot-Sponsor für beide Mannschaften ist!

 

SVM Alte Herren 

Abteilungssitzung Abteilung „Alte Herren“ und Jahresabschlussfeier

Liebe Kameraden der „Alten Herren“, heute darf ich euch im Namen der Abteilungsleitung AH zur Abteilungssitzung am Freitag, den 10.11.2017, einladen. Wir werden um 19.30 Uhr mit dem offiziellen Teil beginnen und das vergangene Jahr sowie zukünftige Vorhaben besprechen. Im Anschluss lassen wir den Abend mit einem deftigen Vesper ausklingen. Eine rege Teilnahme, auch der aktiven AH-Spieler, sollte selbstverständlich sein.

Terminvorschau: 8. Dezember 2017, 19.30 Uhr, Jahresabschlussfeier mit Binokelturnier im Sportheim

Andreas Wörsching

 

SV Massenbachhausen Tischtennis 

Zweite Mannschaft siegt in Liga und Pokal 

Am Sonntag musste unsere zweite beim TSB Horkheim antreten und meisterte dies mal wieder mit Bravour. Mit 9:4 gewannen wir nach knapp 3 Stunden und stehen nun an der Tabellenspitze der Kreisliga D2 mit 8:2 Punkten. Alle 3 Doppel sowie Chrische und Helga mit einem Sieg sowie die stark aufspielenden Gerhard und Marco mit 2 Siegen verhalfen zum Sieg.

Bereits am Freitag musste die zweite im Pokal nach Ilsfeld und gewann auch hier mit 4:2. Zwei mal Chrische und je ein mal Gerhard und Marco sorgten für den verdienten Einzug ins Achtelfinale.
Vorschau: Am Mittwoch (nach Redaktionsschluss) spielte die erste im Pokal in Leingarten. Unsere Jugend spielt am Samstag 11.11.17 um 14 Uhr im Kiga Regenbogen gegen den Tabellenführer vom TTC Zaberfeld

Siggi Biedermann

 

SV Massenbachhausen Gymnastik 

Es ist Herbst - und somit Zeit für den Ausflug der ZUMBA-Ladies
Im Oktober war es wieder soweit - die ZUMBA-Ladies des SVM sind zu ihrem jährlichen Ausflug gestartet - dieses Jahr nach Alpirsbach im Schwarzwald.

Freitags in der Früh sind wir mit PKWs in Massenbachhausen losgefahren und haben nach einer schönen Fahrt durch den Nord-Schwarzwald unserer erstes Ziel - Freudenstadt - erreicht. Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir bei einem Bummel durch die Arkaden den größten Marktplatz Deutschlands erkundet, bevor es nach Alpirsbach weiterging. Dort angekommen wartete auch schon der nächste Programmpunkt des Wochenendes auf uns - die Führung durch das Kloster Alpirsbach. Nachdem wir interessante Einblicke in das ehemalige Klosterleben, das Kloster ist seit vielen Jahren ausschließlich Museum, bekommen haben und einen ersten Eindruck vom Ort erhalten haben, ging es zu unserem Ferienhaus. Zum Abschluss des Tages wurde gemeinsam gekocht und gegessen.

Gestärkt vom Frühstück ging es samstags morgens wieder in den Ort, denn die Brauereiführung stand an. In einer äußerst kurzweiligen Art und Weise haben wir die Brauerei, ihre Geschichte und viele Anekdoten rund ums Bier kennengelernt. Um das "Erlernte" auch in der Praxis anwenden zu können, haben wir die Führung mit einer Bierprobe im Brauereikeller abgerundet. Nachmittags haben wir dann bei sonnigem Herbstwetter die Gegend um Alpirsbach erwandert.
Auf dem Weg nach daheim stand sonntags einen Stopp in Rottweil, der ältesten Stadt Baden-Württembergs, auf dem Programm. Nicht nur die alte und wunderbar erhaltene Innenstadt von Rottweil war den Abstecher wert, auch das "Turmfest", welches an diesem Wochenende stattfand. In Rottweil wurde der "Thyssen-Krupp-Turm" (mit 232 Metern die höchste Aussichtsplattform) eröffnet und das wurde mit einem großen Innenstadtfest gefeiert.

Am späten Nachmittag sind wir alle wohlbehalten in Massenbachhausen angekommen und können sagen - mal wieder ein toller Ausflug mit vielen Eindrücken und vor allem ganz viel Spaß miteinander.

Ruth Ochel