Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Stefanie Heil
Artikel vom 01.12.2017

Alte Kameraden Massenbachhausen

Alte Kameraden Massenbachhausen

Erfolgreiches Engagement beim Martinus-Weinfest in der Pfalz
Fast pünktlich starteten die beiden Reisebusse der Firma Müller-Reisen bei äußerst miesem Wetter am Samstag, 11.11.2017, mit den Musikanten und 60 Gästen und AK-Fans sowie mit Fotograf Dieter Müller in Richtung Pfalz. Da von der Autobahn einige Verkehrsstaus gemeldet wurden, haben sich die Fahrer entschieden über die Landstraße die Fahrt aufzunehmen. Doch dies tat der guten Stimmung in beiden Bussen keinen Abbruch und wurde mit einigen Anekdoten und Witzen zur kurzweiligen Fahrt. Um 11.45 Uhr trafen wir dann in St. Martin ein. Viele helfende Hände waren zur Stelle um unsere Instrumente und die zahlreichen Utensilien für unsere Showeinlagen ins Festzelt zu transportieren. Danke an die helfenden Hände.
Nun aber hatten unsere Gäste und Musikanten freien Lauf und konnten in verschieden Lokalen die Pfälzer Köstlichkeiten genießen. Vier Musikanten waren zwischenzeitlich dabei, die Musik-und Gesangsanlage aufzubauen, die Sitzreihen für die Register einzuteilen und den Soundcheck durchzuführen. Zu dieser Zeit war das Festzelt unserer Musikfreunde, der KAB Kapelle, bereits gut gefüllt und die Gäste nahmen dort ein Mittagessen ein. Um 13.30 Uhr trafen dann gut gestärkt unsere Musikkameraden im Festzelt ein. Da ja schon sehr viele Besucher im Festzelt waren, haben wir uns kurz entschlossen bereits früher als geplant den musikalischen Reigen mit unserem Begrüßungsmarsch „Wir grüßen Euch Ihr Gäste“ zu eröffnen, was mit riesigem Beifall gewürdigt wurde. Mit Polkas und Walzern ging es dann flott weiter, die immer wieder von unserem Moderator gekonnt und teils mit witzigen Worten, was beim Publikum sehr gut angekommen ist, angesagt wurden. Nach einer halben Stunde mussten wir dann unser Musikprogramm auf Stimmung umstellen, da das Festzelt neben den beiden Anbauten nun prall gefüllt war. Es gab keine Sitzplätze mehr und viele Gäste mussten sich mit einem Stehplatz zufrieden geben. Nach ca. 90 Minuten powern gönnten wir uns eine kleine Pause.
Nach der Pause starteten wir mit dem Trompetenecho und das Zelt stand Kopf. Mit der Showmusikeinlage der „Kuschelpolka“ zog unser Sänger die weiblichen Gäste mit ins musikalische Vergnügen ein. Immer wieder und immer wieder wurde von den Gästen die Vogelwiese und den Marsch „Alte Kameraden“ gewünscht. Diese Wünsche wurden von uns selbstverständlich erfüllt und die Gäste standen auf den Bänken und Tischen. Da an diesem Tage ja auch die 5., die „Närrische“ Jahreszeit eingeläutet wurde, hat sich unser Musikkamerad und Karnevalist Albrecht die Narrenmütze aufgesetzt. Mit kessen Sprüchen hatte er das Publikum erheitert und die Lachmuskeln wurden strapaziert. Gleich anschließend hat er mit 2 Hämmern auf einem Ambos die gleichnamige Polka erklingen lassen. Natürlich wurde der Titel von unseren Musikanten intoniert. Mit tosendem Beifall wurden diese Einlagen honoriert. Auch unser musikalischer Leiter Helmut Heisig konnte seine Sangeskraft bei verschiedenen Titeln unter Beweis stellen. Eigentlich wäre dann um 17.00 Uhr unser musikalisches Engagement beendet gewesen, aber mehrfach wurden Zugaben und immer wieder Zugaben gefordert. Mit dem Abschiedsmarsch „Das war es nun für heut“ und der Überreichung eines Bildes der Alten Kameraden mit ihrem neuen Outfit, konnten wir dann endlich um 17.30 Uhr die Bühne räumen und den Musikkameraden aus Eschelbronn das gemachte Feld überlassen.
Vorstand Bernhard Scharding bedankte sich bei den Alten Kameraden für das hervorragende Musikprogramm und die tolle Stimmung und hat uns schon wieder für das nächste Weinfest im Jahr 2018 eingeladen. Dieses findet dann am Samstag, 3. November 2018 statt und wird für uns dann das „silberne Jubiläum“. Zum 25. Mal dürfen wir dann zu Gast sein. Nachdem wir die Bühne geräumt hatten und wieder alle Instrumente und Utensilien im Bus verstaut waren, konnten auch wir die Beine ausstrecken, so machen Schoppen Wein und natürlich die angebotenen Speisen genießen. Über das Mikrofon wurde dann bekanntgegeben, dass pünktlich um 21.00 Uhr die Busse zur Rückfahrt bereitstehen. An dieser Stelle muss einmal gesagt werden, dass wir unsere Gäste und Fans für die Pünktlichkeit loben müssen, denn um 21.10 Uhr konnten beide Reisebusse die Heimfahrt antreten und keiner musste sich für die Heimfahrt ein Taxi leisten. Nochmals an alle Teilnehmer ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. Gerne wieder am 3.11.2018, wenn es wieder heißt „Auf ihr Brieder in die Palz“. Der Doppelstockbus von Müller Reisen ist schon wieder reserviert!
Ganz am Schluss sagen wir ein herzliches DANKESCHÖN an unseren Fotografen Dieter Müller, der alles in gewohnter Weise mit seiner Kamera festgehalten hat. Alle Bilder sind auf der Homepage unter dm-fotodesigne.de oder unter Facebook anzusehen. Dieter, danke für dein Engagement.
Info für unsere Musikkameraden
Die nächste und letzte Musikprobe im Jahre 2017 ist am Dienstag, 12.12.2017 um 20.00 Uhr in der Hasenheide.
Adventszeit
Der gesamten Einwohnerschaft von Massenbachhausen und allen unseren Fans und Sponsoren wünschen die Alten Kameraden eine schöne und friedvolle Adventszeit.