Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Flächennutzungsplan

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG 

8. Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans 2003 - 2017
der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Schwaigern / Massenbachhausen
 
Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB  
Der gemeinsame Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Schwaigern / Massenbachhausen hat in öffentlicher Sitzung am 13.02.2019 den Entwurf der 8. Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans gebilligt und die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.Maßgebend für den Geltungsbereich ist der nachfolgende unmaßstäbliche Lageplan: 

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit 
Der Vorentwurf der 8. Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans und der Begründung werden 
vom  25.03.2019  bis  30.04.2019 
im Rathaus Schwaigern, Altbau, Erdgeschoss, Marktstraße 2, 74193 Schwaigern sowie im Rathaus Massenbachhausen, Heilbronner Straße 54, Zimmer 101, 74252 Massenbachhausen, während der Dienststunden zur allgemeinen Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Während der Auslegung wird der Bürgerschaft Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben. 
Die Planunterlagen sowie die Bekanntmachung werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB im Zeitraum der frühzeitigen Beteiligung zudem auf der Homepage der Stadt Schwaigern (www.schwaigern.de Rubrik: Rathaus/Aktuelles/Bauleitplanung) sowie der Gemeinde Massenbachhausen (www.massenbachhausen.de Rubrik: Neues & Aktuelles/Bauleitplanung) eingestellt.  

 
Ziel und Zweck der Planung  
In Massenbachhausen besteht derzeit eine dringende Nachfrage nach gewerblichen Bauflächen. Der Gemeinde liegt eine Liste mit Anfragen vor, jedoch befinden sich keine Gewerbeflächen mehr in ihrem Besitz.Daher sollen angrenzend an die bestehenden Gewerbegebiete „Karstloch“ und „Leimengrube“ neue Gewerbebauflächen entstehen. Hierfür wird aktuell der Bebauungsplan „Gewerbegebiet Fronäcker“ aufgestellt.Die vorgesehene Fläche ist im Flächennutzungsplan bereits zum größten Teil als geplante gewerbliche Baufläche dargestellt. Lediglich der östliche Teilbereich im Umfang von rund 2,65 ha ist als landwirtschaftliche Fläche dargestellt. Dieser Teilbereich soll im Rahmen der Flächennutzungsplanänderung als gewerbliche Baufläche in den Flächennutzungsplan aufgenommen werden. 
Ziel der Änderung des Flächennutzungsplans ist die Schaffung von gewerblichen Bauflächen aufgrund des konkreten Bedarfs der Gemeinde Massenbachhausen und die damit verbundene Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen. 
Gemäß § 2 Abs. 4 BauGB wird zu den Belangen des Umweltschutzes im weiteren Verfahren eine Umweltprüfung durchgeführt. Die Umweltprüfung wird in einem in die Begründung integrierten Umweltbericht dokumentiert.  
 
Schwaigern, den 11.03.2019 
 
 
Sabine Rotermund-Bürgermeisterin und Vorsitzender des gemeinsamen Ausschusses- 

Begründung

Zeichnerischer Teil


7. Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans 2003 - 2017
der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Schwaigern / Massenbachhausen
 
Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB  
Der gemeinsame Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Schwaigern / Massenbachhausen hat in öffentlicher Sitzung am 13.02.2019 den Entwurf der 7. Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans gebilligt und die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.Maßgebend für den Geltungsbereich ist der nachfolgende unmaßstäbliche Lageplan: 

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit 
Der Vorentwurf der 7. Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans und der Begründung werden 
vom  25.03.2019  bis  30.04.2019 
im Rathaus Schwaigern, Altbau, Erdgeschoss, Marktstraße 2, 74193 Schwaigern sowie im Rathaus Massenbachhausen, Heilbronner Straße 54, Zimmer 101, 74252 Massenbachhausen, während der Dienststunden zur allgemeinen Einsichtnahme öffentlich ausgelegt. Während der Auslegung wird der Bürgerschaft Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben. 
Die Planunterlagen sowie die Bekanntmachung werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB im Zeitraum der frühzeitigen Beteiligung zudem auf der Homepage der Stadt Schwaigern (www.schwaigern.de Rubrik: Rathaus/Aktuelles/Bauleitplanung) sowie der Gemeinde Massenbachhausen (www.massenbachhausen.de Rubrik: Neues & Aktuelles/Bauleitplanung) eingestellt.  

 
Ziel und Zweck der Planung  
Die Stadt Schwaigern sucht seit geraumer Zeit einen neuen Standort für die Feuerwehr und den Bauhof. Erstellt werden soll zunächst das Feuerwehrhaus mit Räumlichkeiten für den örtlichen DRK Ortsverein Schwaigern. Dies soll in einem ersten Bauabschnitt zeitnah realisiert werden. Auf dem gleichen Gebiet soll künftig zudem der Bauhof neu errichtet werden. Am Standort soll ebenso Platz für eine mögliche Rettungswache des hauptamtlichen Rettungsdienstes, sofern die derzeit probeweise Rettungswache in Schwaigern zu einer Dauereinrichtung werden sollte, geschaffen werden.Um das Bauvorhaben realisieren zu können, muss zunächst das erforderliche Planungsrecht geschaffen werden. In ersten Schritt soll nun im Flächennutzungsplan für die geplante Nutzung eine Gemeinbedarfsfläche ausgewiesen werden. Auf dieser Basis soll dann ein Bebauungsplan erstellt werden.Für die konkrete Vorhabenplanung wird die Stadt Schwaigern einen Ideen- und Realisierungswettbewerb“ Neubau eines Feuerwehrhauses mit einer Rettungswache und einem Bauhof“ durchführen. 
Ziel der Änderung des Flächennutzungsplans ist die Schaffung von Bauflächen für den Gemeinbedarf zur Errichtung eines Feuerwehrhauses mit Räumlichkeiten für den DRK sowie eines Bauhofs. Ziel ist damit die Schaffung eines aus einsatztaktischer und feuerwehrtechnischer Sicht optimalen Feuerwehrstandorts mit verbesserter Anbindung zur Gewährleistung einer leistungsfähigen Feuerwehr. Durch die Er-richtung des Bauhofs am selben Standort sollen zudem Synergieeffekte erzeugt werden. 
Gemäß § 2 Abs. 4 BauGB wird zu den Belangen des Umweltschutzes im weiteren Verfahren eine Umweltprüfung durchgeführt. Die Umweltprüfung wird in einem in die Begründung integrierten Umweltbericht dokumentiert.  
 
Schwaigern, den 11.03.2019 
 
Sabine Rotermund-Bürgermeisterin und Vorsitzender des gemeinsamen Ausschusses- 

Begründung

Lageplan