Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Stefanie Heil
Artikel vom 08.11.2019

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen

Bürgermeister

Anschaffung Kommunaltraktor 

Die Gemeinde hat einen neuen Kommunaltraktor Typ FENDT 211 S VARIO S3 #127 für den Bauhof beschafft. Bereits seit dem Jahr 2011 ist die Anschaffung im Gespräch, da der bisherige Traktor aus dem Jahre 1984 durch den häufigen Einsatz beim Winterdienst stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Umso dringender war daher die Ersatzbeschaffung, um für künftige Aufgaben gewappnet zu sein. Der Gemeinderat ermächtigte in seiner öffentlichen Sitzung am 26.07.2019 die Verwaltung zum Kauf eines Traktors. Erfreulicherweise ist es gelungen ein Vorführfahrzeug für 92.500 Euro zu erwerben, so dass Kosten gespart werden konnten. Ebenso hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 23. Oktober der Beschaffung von Anbaugeräten im Wert von 37.000 € zugestimmt. Diese umfassen ein Arbeitskorb, ein Salzstreuer, ein Schneeräumschild, eine Schaufel sowie eine Palettengabel. Die Lieferung erfolgt in den kommenden Wochen, so dass der Bauhof dann maschinell wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

Es zeichnet sich allerdings ab, dass einzelne Anbaugeräte Lieferschwierigkeiten haben. Der Winterdienst ist bis dahin aber dennoch gesichert. Sollte es zeitnah zu einem Wintereinbruch kommen, wird der Bauhof den Räum- und Streudienst letztmalig mit dem altehrwürdigen Traktor durchführen.

 

Wohngebiet Schmähling II, 2. Erweiterung 

Neues Bewerbungsverfahren startet:

Interessenten können sich mit dem dafür vorgesehenen Bewerbungsbogen (auf der Homepage www.massenbachhausen.de downloadbar) bis spätestens 10.01.2020 bewerben. Der Bewerbungsbogen ist abzugeben im Sekretariat des Bürgermeisters, Heilbronner Straße 54 in 74252 Massenbachhausen oder per Mail an: posteingang@massenbachhausen.de

 

Massenbachhausen blüht auf – erfolgreiche Blumenzwiebel-Pflanzaktion 

Aufgrund der guten Resonanz vor zwei Jahren, starteten wir auch in diesem Herbst das zweite Mal die Blumenzwiebel-Pflanzaktion. Wir freuen uns, dass sie auch in diesem Jahr wieder gelungen ist. Es wurden insgesamt 50 Kits bestellt. Die nachgefragteste Sorte und damit der Favorit in diesem Jahr war die Mischung „Frühling“. Somit sind wir bestens für den Frühling gewappnet und können Massenbachhausen hoffentlich im Frühjahr aufblühen lassen. Wir bedanken uns bei allen, die sich an der Aktion beteiligt haben sowie bei der Baumschule Reichelt für die gute Kooperation.

 

 

Kleckerlätzlesübergabe am 29.10.2019 

Zum vierten Mal im Jahr 2019 lud die Gemeinde Massenbachhausen am Dienstag, den 29.10.2019 ihre jüngsten Erdenbürger mit ihren Eltern ins Rathaus zur Massenbachhausener „Kleckerlätzlesübergabe“ ein.

Die Übergabe erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit bei den Eltern und Kindern, so dass Bürgermeister Nico Morast gleich vier Neugeborene zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern im Rathaus begrüßen durfte.

Erfreulicherweise wird diese Aktion von der Rathausapotheke, Herrn Dieter Braun, unterstützt. Finanziert wird die „Lätzles-Übergabe“ aus dem alljährlich stattfindenden Bücherflohmarkt, der jedes Jahr von Frau Sabine Schneider im Rahmen des Weihnachtsmarktes veranstaltet wird.
Auch die von Bürgermeister Nico Morast vorgestellten ehrenamtlich geleiteten Spielkreise für die Kleinsten in unserer Gemeinde wurden sehr begrüßt.

In der sich anschließenden Diskussion ging es insbesondere um die Betreuungsangebote für Kinder in Massenbachhausen. Da die Geburtenzahlen weiter steigen, ist es immer wieder eine große Herausforderung der Nachfrage an Kindergartenplätzen gerecht zu werden.
Die Gemeinde Massenbachhausen gratuliert den glücklichen Eltern auf diesem Wege nochmals recht herzlich zur Geburt und wünscht den Familien für die Zukunft alles erdenklich Liebe und Gute.

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. 

Aufruf zur Haus- und Straßensammlung vom 1. bis 17. November 2019 
Für die deutschen Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende. 

Die inzwischen über 74 Jahre andauernde Friedenszeit in Deutschland garantiert keinen Fortbestand für die Zukunft. Dies lehrt uns die Geschichte unseres Landes in der geographischen Mitte Europas eindringlich. Der Frieden muss daher stets neu gestiftet werden, um ihn zu bewahren. 

Der seit einigen Jahren wieder aufkeimende Nationalismus, der die Wurzel beider Weltkriege war, erlebt seit ein paar Jahren eine Renaissance. Dies spiegelt sich auch in der Krise der Europäischen Union wieder, welche das Fundament des Friedens auf unserem Kontinent darstellt.  
Der am 16. Dezember 1919 gegründete Volksbund feiert bald sein 100-jähriges Bestehen. Er leistet durch seine humanitäre Aufgabe der Kriegsgräberfürsorge seit vielen Jahrzehnten direkte Friedensarbeit: Die Grabpflege dient der Aussöhnung zwischen ehemaligen Feinden. Der Volksbund arbeitet in 46 Staaten. Gegenwärtig betreut er die Ruhestätten von circa 2,8 Millionen deutschen Kriegstoten auf 832 Kriegsgräberstätten.  

Schwerpunkt unserer Friedensarbeit ist seit den 90er Jahren Osteuropa. Seit der politischen Wende konnten in Ost- und Südosteuropa mehr als 930.000 Kriegstote geborgen und umgebettet werden.   

Breite Anerkennung findet darüber hinaus die Jugendarbeit des Volksbundes. Sie ist seit jeher ein geeigneter Brückenbauer internationaler Verständigung. Der Volksbund ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und betreibt seit 1953 als einziger Kriegsgräberdienst eine eigene Jugend- und Schularbeit.  

Bitte helfen Sie daher dem Volksbund durch Ihre Spende bei der Anlage und Pflege von Kriegsgräberstätten sowie beim Ausbau der Jugendarbeit. Sie tragen so direkt zum Frieden in Europa bei. 

In Ihrer Gemeinde/Stadt konnten in diesem Jahr leider keine freiwilligen Helfer für die Haus- und Straßensammlung gefunden werden. Deshalb wurde dem heutigen Mitteilungsblatt ersatzweise ein Überweisungsformular beigelegt, das gleichzeitig eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt darstellt. Der Volksbund und Ihre Gemeinde/Stadt bitten alle Bürgerinnen und Bürger, die wichtige Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit einer angemessenen Spende zu unterstützen: BW-Bank Stuttgart, IBAN: DE30 6005 0101 0002 6266 64, BIC: SOLADEST600
 
gez. Guido Wolf MdL                                                gez. Hartmut Holzwarth
Minister der Justiz und für Europa                              Oberbürgermeister, Bezirksvorsitzender Nordwürttemberg
des Landes Baden-Württemberg                           
Vorsitzender des Landesverbands

 

Hauptamt/Bauamt

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung – einfach über Onlineportal möglich 

Störungsmeldungen bei Straßenlaternen können über ein Onlineportal der Netze BW gemeldet werden. Diese Möglichkeit bietet eine schnelle und unkomplizierte Handhabe bei Ausfällen von Straßenlaternen in Massenbachhausen. Die Meldung kann von jeder Bürgerin bzw. jedem Bürger online erfolgen. Hierfür finden Sie auf der gemeindlichen Homepage www.massenbachhausen.de (Rubrik Rathaus & Leben -> Bürgerservice) einen Link, der Sie zum Kundenportal führt. Anhand eines übersichtlichen Ortsplanes können Sie bequem die defekte Leuchte auswählen und das Problem melden. Die Störung wird dann im Zuge der nächsten Kontrollfahrt durch die Netze BW behoben.
Sollten Sie keinen Internetzugriff haben, können Sie weiterhin Störungen unter der Telefonnummer 07138/9712-0 melden. Wir übernehmen dann für Sie die Meldung über das Onlineportal.