Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Stefanie Heil
Artikel vom 17.05.2019

Carnevalclub Massenbachhausen

Carnevalclub Massenbachhausen

Jahreshauptversammlung beim CCM
Bei der Jahreshauptversammlung des Carnevalclub Massenbachhausen blickte Präsident Alexander Bergtold auf eine erfolgreiche Kampagne zurück. „Wir hatten mit der neuen Halle eine große Herausforderung“ sagte er im vollbesetzten Schützenheim. Bestuhlung, Dekoration sowie Küche und Ausschank mussten neu organisiert werden. Auch die Bühne galt es zu entdecken und neu zu nutzen. „Gemeinsam haben wir die Herausforderung gemeistert und dafür möchte ich mich bedanken“. Die Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Der Ordensabend war bei voller Halle ein voller Erfolg. Auch die Prunksitzung war schnell ausverkauft. Lob gab es von den Gästen für das kurzweilige bunte Programm. Die Seniorensitzung begeisterte die ältere Generation und beim Kinderfasching musste aufgrund des großen Andrangs zusätzlich bestuhlt werden. „Die Schmudo-Party am schmutzigen Donnerstag nach dem Rathaussturm im Hallenvorraum wurde gut angenommen“ so Bergtold. Diese Veranstaltung wird es auch im kommenden Jahr geben. Ebenso auch die Narrenparty zum Ausklang am Faschingsdienstag, die erstmals mit einem DJ stattgefunden hatte. „Wir haben die Halle auf Herz und Nieren geprüft und waren im Großen und Ganzen zufrieden“ so sein Resümee. Insgesamt hat der CCM in der zurückliegenden Kampagne 80 Veranstaltungen inklusive der eigenen Veranstaltungen besucht. Das Prinzenpaar hat an 40 Veranstaltungen den CCM und die Gemeinde Massenbachhausen im ganzen Land vertreten. Er bedankte sich beim Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar für ihren Einsatz. Auch im Tanzsprt war der CCM erfolgreich. Beim Freundschaftsturnier belegten die Zigeunerfunken in Neckarweihingen den 3. Platz und das Männerbalett in Unterweissach ebenfalls einen 3. Platz. Der 1. Vizepräsident Gerd Heckler ging in seinem Bericht auf die geselligen Veranstaltungen ein. Neben dem Grillfest im Sommer fand im Dezember die Nikolausfeier statt. Beim Elfmeterturnier des Sportvereins und beim Schießen des Schützenvereins hatte der CCM mehrere Mannschaften gestellt. „Im April haben wir den Vorsitz im Arbeitskreis Unterländer Karnevalvereine für ein Jahr übernommen und richten im kommenden Jahr den Unterländer Narrengottesdienst aus“ informierte Heckler. „Die Einteilung der Helfer stellt uns immer wieder vor eine Herausforderung“ sagte Klaus Schmidt in seinem Bericht als 2. Vizepräsident. Man wird sich Gedanken darüber machen, wie man das künftig lösten kann und wird dies im Komitee diskutieren. Jugendleiterin Sabrina Engelhardt ging in ihrem Bericht auf den Kinderumzug am Faschingssonntag und die sich anschließende Veranstaltung in der Halle ein. „Der Jugendelferrat hat die Moderation bei Stars & Sternchen erfolgreich gemeistert und beim Kinderfasching unterstützt“ lobte Engelhardt. Insgesamt ist man mit der Jugendarbeit sehr zufrieden. Alle Garden sind mit 18 bis 20 Tänzern besetzt und auch bei den Küken gibt es beim Einstieg in den Tanzsport keine Nachwuchssorgen. Ebenso hat man sich auch beim Kinderferienprogramm beteiligt. Aufgrund fehlender Zeit gab sie bekannt, dass sie ihr Amt als Jugendleiterin nicht weiter ausüben kann. Alexander Bergtold bedankte sich für die geleistete Arbeit und gab bekannt, dass bei der nächsten Komiteesitzung eine kommissarische Nachfolge erfolgen soll. Zunftmeister Thomas Gorzelak zeigte sich mit den Brauchtumsveranstaltungen zufrieden. Das Maskenabstauben am 6. Januar fand wiederum auf dem Rathausplatz statt. Der Brauchtumsabend lockte zahlreiche befreundete Vereine auch aus der Stuttgarter Region nach Massenbachhausen. Auch der Rathaussturm mit Verurteilung von Bürgermeister und Gemeinderat war gelungen, wenn man sich auch mehr Zuschauer gewünscht hätte. Von einer soliden Finanzlage berichtete Schatzmeisterin Renate Silbereis auch im Hinblick darauf, dass im letzten Jahr keine Saalveranstaltungen stattgefunden hatten. Eine ordentlich geführte Kasse bescheinigte Andreas Pfrommer im Bericht der Kassenprüfer. Einstimmig erfolgte die Entlastung des Präsidiums auf Antrag von Bürgermeister Nico Morast.
Bei den anschließenden Wahlen wurden Gerd Heckler als 1. Vizepräsident, Thomas Gorzelak als Zunftmeister und Schatzmeisterin Renate Silbereis für drei weitere Jahre einstimmig wiedergewählt. Der kommissarische 2. Vizepräsident Klaus Schmidt wurde ebenfalls einstimmig auf die Dauer von einem Jahr gewählt.
Abschließend dankte Präsident Alexander Bergtold allen Aktiven, die zu dieser tollen Kampagne beigetragen haben. Ein Dankeschön richtete er auch an alle Helfer, Mitglieder, Sponsoren sowie die Gemeindeverwaltung, den Bürgermeister und Bauhof für die Unterstützung sowie an das Präsidium für die gute Zusammenarbeit.